Digitales Belegbuchen – Elektronische Erfassung aller Buchungssätze zwischen Steuerberater und Mandant




 
Um diese Art der Belegverwaltung zu ermöglichen, bietet MandCom eine Schnittstelle zwischen dem DATEV DMS classic pro und dem DATEV Kanzlei Rechnungswesen pro. Es findet also eine Interaktion zwischen der Ablage der digitalen Belegbuchung und der Erstellung von Buchungssätzen statt. Durch das Scannen der Papierbelege durch den Kunden werden diese über MandCom im DMS direkt beim Steuerberater abgelegt. Gleichzeitig erscheinen diese vollautomatisiert als Buchungssatz über den Buchungsassistenten im Rechnungswesen. Somit kann mit nur einem einzigen Mausklick sowohl das Unternehmen als auch die Kanzlei auf die benötigten Belege zugreifen.

Das Schöne dabei ist: dies funktioniert überall und jederzeit ganz bequem über das Internet. Bei dem Vorgang der digitalen Belegverwaltung ist ein fehlerfreier Scannprozess entscheidend für die Produktivität. Die häufigsten Fehler entstehen nämlich beim Scannen der Belege. In manchen Fällen scannt die Kanzlei die Papierbelege selbst ein. Möchte der Mandant nun dennoch aufalle Belege im DMS zugreifen können, so bietet Ihnen Compus mit seinem kostenlosen Modul „MandCom Datentransfer“ die ideale Lösung. Selbstverständlich kann das „MandCom Datentransfer“-Modul auch vom Mandanten direkt eingesetzt werden, um so einen sicheren Datentransfer zwischen Unternehmen und Kanzlei sicherzustellen.

Ersetzendes Scannen und Digitales Belegbuchen 

Seit Jahren wird diskutiert, ob es möglich ist, die Originalbelege nach dem revisionssicheren Archivieren in einem Dokumentenmanagementsystem physisch zu vernichten. Bisher hat man sich davor gescheut, da die Rechtsgrundlage unsicher war. Hier zeichnet sich seit Neuestem eine Entspannung ab. Es besteht bei archivierten Belegen natürlich immer die Möglichkeit die Papierbelege in ein „low-budget“- Archiv auszulagern und dabei die Belege/Dokumente ausschließlich chronologisch dort zu verwahren. Dies stellt eine kostengünstige Lösung dar, wenn Sie sich noch nicht für die Vernichtung der Belege entscheiden wollen. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn es zum Thema „ersetzendes Scannen“ noch Fragen gibt.
 

Vorteile und Möglichkeiten des digitalen Belegbuchens

  • Kein Aufwand für die Vorbereitung der Buchführung
  • Wegfall des Transportes der Pendelordner, da die Originalbelege im Unternehmen verbleiben
  • „Just in time“ - tagesaktuelle oder wöchentliche Belegbuchung möglich
  • Elektronisch gepflegter Zahlungslauf bzw. gepflegtes Mahnwesen
  • Erfassung aller Forderungen und Verbindlichkeiten
Buchführung der Zukunft: Digitales Belegbuchen

Belege elektronisch erfassen

Buchhaltungssoftware von COMPUS

Workflow - Optimierung

MandCom im Unternehmen

automatisierter Belegaustausch

DATEV Unternehmen online

Digitales Buchen aller Belege

Kostenloses Einsteigermodul: MandCom Datentransfer

Das kostenlose Modul

Kontoauszugsmanager für 4/3 Bucher

Manager für 4/3 - Bucher

ERPCom: Schnittstelle zwischen DATEV und ERP

Integration von ERP und DATEV

Module von MandCom im Überblick

Übersicht aller Funktionen

GoBD Richtlinien

Erfüllen Sie die Anforderungen

Digitalbonus Bayern

das neue Förderprogramm

Anstelle von Papierbelegen für die Buchhaltung nutzen Sie in Zukunft digitale Belege im Austausch zwischen Mandant und Steuerkanzlei. Belege werden durch elektronische Belegerkennung automatisiert zu Buchungssä tzen.
MandCom
Hersteller: COMPUS Computer GmbH
Model: Kanzlei und Unternehmen
5 based on 10 reviews
Video: MandCom für Bilanzierer für das digitale Belegbuchen mit DATEV-Software
COMPUS aus München in Deutschland liefert als ERP-Systemhaus auch Lösungen für DATEV-Software. Das digitale Belegbuchen mit dem DATEV-Dokumentenmanagement wird mit MandCom für Mandanten von Steuerberatern, die mit DATEV arbeiten, optimal unterstützt. Der Mandant benötigt lediglich einen Scanner und einen Internetanschluss. Mit MandCom wird die Lücke zwischen Steuerberater und Kanzlei geschlossen.