Klimakonferenz telefoniert mit SWYX

Veröffentlicht am Freitag, 18.12.2009 / IT- und TK-Infrastruktur
Die Weltklimakonferenz telefoniert mit SWYX: SWYX landet einen erneuten Coup mit seiner Unified Communication Lösung SwyxWare.
Auf dem 15. Weltklimagipfel der Vereinten Nationen, der noch bis zum 18. Dezember in Kopenhagen stattfindet, setzen die rund 20.000 Delegierten – darunter 120 Staats- und Regierungschefs – auf IP-Kommunikation made in Germany.
 
Nach strengen Kriterien hinsichtlich Umweltfreundlichkeit und Sicherheit wurde Swyx als Hersteller ausgewählt, sämtliche Büros, Konferenzräume und Media-Center im Bella Center, dem Veranstaltungsort der Konferenz, mit seiner innovativen IP-Kommunikationslösung SwyxWare auszustatten. Mit SwyxWare verfügen alle Konferenzteilnehmer über eine sichere und leistungsfähige Kommunikationslösung und profitieren darüber hinaus von zahlreichen Vorteilen wie beispielsweise Voicemail oder Fax an jedem Arbeitsplatz.

Zudem senkt SwyxWare die Telefoniekosten während der Konferenz, da Telefonate kostengünstig über das IP-Netzwerk übertragen werden. „Wenn ein UN-Mitarbeiter sich beispielsweise auf den Straßen von Bonn und New York befindet, ruft das System automatisch den günstigsten Weg durch Mobilfunknetz und Internet. Ein Merkmal, das die Kosten um bis zu 90 Prozent reduzieren kann. Zur gleichen Zeit sehen die einzelnen UN-Mitarbeiter über das eigene CRM-System, wer anruft und welche Themen bisher besprochen wurden.“, sagt Peter Hammerich, Geschäftsführer von SVAR Danmark, die dieses Projekt als Swyx-Vertriebspartner verantwortlich betreut haben.